ich sehe dich / mich

Ja – offenischtlich hab ich zu oft „Avatar“ geschaut 😉

Aber ist einfach ein grenzgenialer Film – und das, was mir am Besten gefallen hat – war und ist

„Ich sehe dich“

als Ausdruck dafür, dass das Gegenüber als das wahrgenommen wird, was es ist – und was es sein könnte, wenn es alles zulassen würde, was in ihr/ihm veranlagt ist.

Dazu passt auch ganz gut ein Zitat von Virginia Satir, welches ich heute mal wieder gelesen habe:

„Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden.
Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt.“

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Schaffung eines Pools von TrainerInnen und Coaches

Heute möchte ich auf diesen unseren ersten Punkt des Zwecks des Vereins etwas genauer eingehen – wieder in Hinblick auf unsere Vision, die dahinter steht – so frei nach dem Motto

Together we are strong(er)

And together we’re strong
there are so many ways of looking at the world
Everyone has a different dream
yours may not be the same as mine

But when we’re together
we can make them all come true.

Ich wollte eigentlich das Lied posten, aber irgendwie reißt mich das, was ich auf youtube gfefunden hab, nicht wirklich mit *zugeb* 😉 daher nur das Zitat aus dem Text 😉

Und mir geht es hier auch nicht um ein Liebeslied – doch, schon, in gewisser Weise – aber dann doch nicht auf die Art, wie es im Song beschrieben ist. Der gesamte Text findet sich übrigens ==> hier.

  • Was bedeutet dies jetzt für uns als Verein?
  • Was bedeutet das für jene, die aktiv mitarbeiten wollen?
  • Was hat jede.r Einzelne davon, sich dem Verein als aktives Mitglied an zu schliessen?

Den Rest des Beitrags lesen »