funktionale Pentas funktionieren einfach ;-)

Es gibt auch im klassischen Human Design System die Bezeichnung Penta als Ausdruck für die Interaktion von mehr als 2 Personen, das Ehepaar Andreas und Nicole Ebhart aus Brunn am Gebirge haben das weiter erforscht und die Begrifflichkeit des

funktionalen Penta

kreiert. sogenannte „funktionale Pentas“ funktionieren ganz einfach – in jeglicher Bedeutung dieser Aussage:

  • Sie entstehen einfach – entweder es gibt sie – oder nicht
  • Sie sind „einfach“, wenn in einem Team diese 12 bestimmten Qualitäten vorhanden sind, „funktioniert“ das Team einfach „besser“
  • Sobald es ein funktionales Penta in einem Team gibt, dann fällt darin auch das Arbeiten wesentlich leichter, die ganzen Prozesse laufen fast wie von selbst
  • In einem Team, in welchen alle Qualitäten eines funktionalen Pentas vorhanden sind, gibt es während Teamprozessen auch keine persönlichen Animositäten
  • Ein funktionales Penta funktioniert in sich – als eigene Einheit – vergleichbar mit einem kleinen morphogenetischen Feld innerhalb des restlichen Universums

Den Rest des Beitrags lesen »