Composit in der Human Design Matrix

Bei Composits geht es um die Darstellung der Interaktion – zwischen zwei Menschen – die sich gegenseitig – unbewusst – beeinflussen durch ihre jeweiligen Definitionen gemäß der Human Design Matrix.

Wir gehen ja davon aus, dass wir in den offenen (weißen) Zentren immer von der Umwelt beeinflusst werden – und zwar von unterschiedlichen Menschen möglicherweise auch unterschiedlich – und das in jedem Zentrum, welches eben offen ist – heißt, wenn jemand viele weiße (offene) Zentren hat, wird er auch mehr von der Umwelt beeinflusst, als wenn er den Großteil seiner Zentren definiert hat.

Jezt ist es manchmal auch voll spannend, wie sich zwei Menschen gegenseitig beeinflussen – vor allem, wenn eben unterschiedliche Zentren definiert bzw. offen sind.

Ich greif mal ein persönliches Beispiel raus, welches mich aktuell nachhaltig fasziniert – weil es auf mehreren Ebenen volle Ergänzungen gibt.

Das ist übrigens der nächste Punkt – Beeinflussung muss nix schlechtes sein – auch, wenns für manche Menschen negativ behaftet ist – und vor allem nicht, wenns unbewusst läuft. Ich kann derartige Beeinflussungen eben als Problem sehen – oder als Ergänzung, die mir sogar etwas postitives bringen kann

Ich habe – lt. der Human Design Matrix – einen Dreifachsplit, d.h. „3 Seelen wohnen ach in meiner Brust“. Und vor Kurzem habe ich jemanden näher kennen gelernt, zu dem ich irgendwie „einen Draht hatte“ – und in dessen Gegenwart ich mich auch „voll aufgehoben“ und „einfach nur wohl“ fühle – obwohl viele Menschen nicht mit ihm klar kommen.

Letztens hab ich mir jetzt mal sein Chart angeschaut – also nicht konkret, weil ich die Uhrzeit nicht weiß – aber einfach, um mal nen groben Überblick zu bekommen – und siehe da – er hat einen Dreifachsplit – das war mal das erste, was mir aufgefallen war.

Und das nächste Interessante war – wir schliessen uns unsere Splits gegenseitig – also nicht nur, dass er mir meine Splits schließt – es geschieht auch umgekehrt – gemeinsam haben wir keinen Split – und – es bleibt das Emotionalzentrum offen, d.h. es kann zwischen uns auch keine wirklich emotionalen Ausbrüche geben, weil wir auch als Summe relativ cool und nüchtern bleiben.

Es gäbe noch vieles darüber zu sagen, aber das war jetzt mal etwas, was ich voll genial fand – weil ich kenne einige Menschen, die mir meine beiden Splits geschlossen haben – aber in deren Gegenwart hatte ich mich nie soooo wohl gefühlt wie jetzt – aber da ist jetzt eben auch die Gemeinsamkeit des Dreifachsplits – und es gibt auch keine wirklichen negativen Triggerings.

Das ist das nächste Interessante an Composits – es gibt seit geraumer Zeit auch einen Mann, mit dem ich mir von Beginn an hätte vorstellen können, nochmals etwas wie eine Beziehung ein zu gehen – und wir verstanden und verstehen uns auch voll super – aber sexuell läuft da gar nichts.

Und irgendwann hatte ich mir mal unser Composit angeschaut – und auch genau in Bezug auf sexuelle Anziehung – und weil ich ja weiß, dass ich den Kanal der „Femme fatale“ habe – aber bei ihm „funktioniert“ der so überhaupt nicht – und das Composit sagt – klar, er „löscht“ mir diese Anziehung – er bewirkt, dass ich eher schüchtern und zurückhaltend re.agiere – also in seiner Gegenwart – da ist nix mit forscher Verführung – da werd ich zum unscheinbaren Mauerblümchen.

Ich hab das jetzt über einen längeren Zeitraum beobachtet – ist aber witzigerweise nur bei ihm und mir – wenn wir in Gesellschaft sind, ist es wieder anders – trotzdem er mich eben irgendwie „bremst“. Ich hatte auch eine Freundin, die mich ähnlich beeinflusst hat, bei der wars auch in Gesellschaft so, dass ich mich nie „in Szene gesetzt“ habe, sondern eher immer „Mauerblümchen“ spielte – zumindest, solange es mir nicht bewusst war, warum ich in ihrer Gegenwart „anders“ war als alleine.

Mir geht es allerdings auch nicht darum, dass ich da jetzt manipulativ irgendwo eingreifen kann, sondern letztendlich find ichs voll spannend – wenn mir was in der Interaktion mit anderen Menschen auffällt, dies dann einfach im Composit von uns beiden „an zu schauen“ – und es ist spannend – es ist mich bisher immer sofort „die Erklärung“ förmlich „angesprungen“ 😉

Ich liebe die Human Design Matrix, die es einfach „auf den Punkt bringt“ – einerseits, wie Mensch tickt – und andererseits, wie er „anders“ tickt, je nachdem, mit wem er zusammen ist – also zusammen im weitesten Sinn – geht von echter Beziehung bis zu ArbeitskollegInnen – oder einfach der Kassierin im Supermarkt, die uns genauso beeinflussen kann wie die engste Familie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: