DramaSpielchens oder einfach nur KinderGarten?

Ich muss es einfach wieder mal in Erinnerung rufen – das Drama-Dreieck – aber ich machs mir einfach – und zitiere mal wieder aus meinem Buch Seelenheil, Lösung systemischer und karmischer Verstrickungen:

Beispiel – ich bekomme heute einen Anruf eines lieben Freundes, im Zuge dessen er mir von seiner Freundin ausrichtet, dass ich bitte meine Kommentare auf ihre Kommentare in meinen Threads in facebook unterlassen solle !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Woooow – klassische Dramaeinladung – sie sieht mich als Täter – sich als Opfer – und ihn als Retter – und er würd sich doch jetzt glatt drauf einlassen, sie endlich wieder mal retten zu können – wenn ichs auch zulassen würde *lach*

Den Rest des Beitrags lesen »

Permanent-Coaching

so wie PermanentMakeUp – nur ganz anders.

Mir ist grad etwas bewusst geworden, worüber ich zwar eigentlich gar nicht nachgedacht hab – aber im Rumschaufeln von Daten von einer bestehenden HomePage in einem neuen Blog muss ich ja eher tun statt nachhaltig denken – ist fast wie Meditation – und da kam mir jetzt grad eben dieses mein persönliches Aha.Erlebbnis.

Als mein Ex damals mit der NLP-Ausbildung begonnen hatte, wurde ich oftmals gefragt, wie wir das schaffen, dass wir uns nicht permanent gegenseitig coachen. Ich hatte damals die Frage nicht verstanden – weil für mich Coaching ein definierter Zeitraum ist – und ich nicht als ständiger Klugscheisser und Besserwisser mein DaSein friste.

Für mich heißt Coaching, einen Menschen auf (s)einem Weg u begleiten – ihn dort Den Rest des Beitrags lesen »

Die Prophezeihungen von Celestine

James Redfield

nachstehend ein Überblick über die Werke in Bezug auf die Prophezeihungen von Celestine – mehr darüber auch zu finden im Forum der deutschsprachigen CelestineCommunity und auf der Celestine-Community-Seite auf facebook.

Über den Autor

James Redfield studierte Soziologie an der Universität in Auburn, Alabama. Er arbeitete 15 Jahre mit motional gestörten Kindern und begann Anfang 1989, neben seinem Job als Therapeut in der Kinderhilfe sein erstes Buch zu schreiben. Als er nach einem Jahr erst ein Kapitel fertig hatte, entschied er sich, seinen Beruf aufzugeben und nur noch zu schreiben. Im Mai 1993 veröffentlichte Redfield schließlich im Selbstverlag Die Prophezeiungen von Celestine, und allein durch Mundpropaganda wurde der Titel zum Kultbuch. Den Rest des Beitrags lesen »