grippaler Infekt

naja, – aus gegebenem Anlass – was sonst 😉

Gehen wir von den offensichtlichen Dingen aus – was ist es, was so typisch für grippale Infekte ist – oder, ich machs ganz konkret – was ist an meinem so offenischtlich?

  • ich bin heiß (hatte über 39 Fieber)
  • ich bin (es) müde
  • ich huste den ganzen Tag
  • ich könnte nur schlafen, kann aber nicht mehr liegen
  • mir tut alles weh

Interessanterweise hatte ich aber – im Gegensatz zu meiner Tocher – diesmal nicht „die Nase voll“ – sondern „nur“ Hustenreiz, den aber nachhaltig – und auch tonnenweise Schleim raus gehustet – nächtelang, mit wachsender Begeisterung (oder auch eher das Gegenteil, weil tat – und tut noch immer – mir letztendlich schon alles weh vom husten ;-(

Zum „heiß sein“ – ich hatte am Faschingsdienstag 2 unerfreuliche Erlebnisse – und ab Donnerstag haben meine gesundheitlichen Troubles begonnen – der ursächliche Zusammenhang ist also schwerlich zu übersehen.

Ich hab es satt – ich bin es müde – den Leuten immer und immer wieder das Gleiche vor zu kauen – sie stimmen mir zu – gehen raus – vergessen alles, was wir besprochen haben – kommen wieder – beten mir die selben Geschichten vor – halt – stopp – und warum geb ichs mir weiterhin?

Nachdem ich als relativ höfliher Mensch erzogen wurde, huste ich natürlich niemanden ins Gesicht – oder kotze ihm die Wahrheit vor die Füsse – nein – ich lebs körperlich aus – und wozu? Dass es ihm besser geht – und ich mich mal wieder selbst krank mache – klingt jetzt nicht wirklich sehr erbaulich – aus meiner Sicht 😉

Nichts mehr hören und nichts mehr sehen – schlafen – träumen – und auf der anderen Seite nicht mehr liegen können – also doch wieder hin schauen – sich den Themen stellen – durch beissen – gestärkt aus der neuen Situation hervor gehen.

Ich gebe zu – ich hab auch einige wirklich hilfreiche und aufbauende Begleiter an meiner Seite – Menschen, die mir permanent die mögliche Leichtigkeit des Seins vor leben 😉

Ziehen wir aber auch noch Louise L. Hay zu Rate:

Grippe

siehe Atemwegserkrankungen

Reaktion auf Massennegativität und -glauben. (Fand ich jetzt witzig, wobei die Probleme in Japan erst am Wochenende drauf eskalierten, Anm CM) Furcht. Glaube an Statistiken

Atemwegserkrankungen

s.a. Bronchitis, Erkältungen, Husten, Grippe

Angst, das Leben ganz einzunehmen

Erkältungen

Zuviel auf einmal. Verwirrrung, Unordnung im Denken, Kleine Verletzungen. Überzeugung wie:“ Ich bekomme jeden Winter eine Erkältung“.

Husten

Verlangen, die Welt anzubellen „Sieh mich an! Hör mir zu!“

Fieber

Wut, aufgezehrt werden.

Frösteln

Mentaler Rückzug nach innen. Verlangen, sich zu entfernen „Laß mich allein!“ (das kann ich für das vorige Wochenende voll unterschreiben – und da hab ich mich auch nicht und nicht erwärmt, Anm. CTM)

Louise L. Hay

Heile deinen Körper

Louise L. Hay, Heile deinen Körper

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: