Licht und Liebe

oder doch eher „verlogener Esoscheiss?“

Als das vor einiger Zeit ein damals lieber Bekannter schrieb – öffentlich – obwohl er sich selbst mit einer der esoterischen Thematiken beschäftigte hatte ich versucht, ihm zu erklären, dass ihm diese Meldung inkongruent macht.

Heute hat mir jemand erklärt, dass ich aber schon oft krank sei – und meine lapidare Antwort war

Seit ich keine Energethikerin mehr bin, erlaube ich mir, die Leichen im Keller auszukurieren – und glaub nimma, sie verdrängen zu müssen 😉

Und genau das erklärt auch meine Wandlung der letzten Wochen und Monate – solange ich mich mit Esoterikerinnen und Coaches umgeben habe, habe ich – nicht zuletzt durch mein offenes Kopf- und Ajnazentrum (lt. der Human Design Matrix) doch auch immer wieder was von deren Denken auf- und angenommen.

Aber seit sie jetzt endgültig alle weg sind, komme ich wieder immer mehr zu mir.

Ich gestehe es mir endlich wieder zu – auch nein zu sagen, wenn mir wer aufn Keks geht – oder sich einfach blöder stellt, als sie sein müsste, wenn sie nur ein Fünkchen Denken zulassen würde.

Wieder mal zur Erinnerung – wenn ich um konkretes Feedback bitte – will ich genau das – und kein ungefragtes WischiWaschiCoaching – und wenn das nicht ankommt, ist es mir nicht mehr der Mühe wert, weiterhin unnötige Energie in eine derartige „Beziehung“ rein zu stecken.

Und wenn ich in facebook schreibe, dass ich krank bin, ist das speziell für jene, die sich Sorgen machen, wenn ich weniger aktiv bin als sonst – und ja, solche gibt es wirklich – und das ist nicht nur der engste Familienkreis – auch da will ich dann nicht gerettet werden, sondern einfach informieren.

Doch zurück zum Verdrängen – ich hatte es an anderen Stellen schon oftmals geschrieben – ich halte nicht wirklich viel von Suggestionen und Affirmationen – weil das alles nicht an die Ursache geht – sondern eben nur Scheisse mit Obers bedeckt – und das kann auf Dauer nicht gut gehen.

Und ich weiß, wovon ich rede – hatte ich doch auch jahrzehntelang damit „gearbeitet“ – wenn ich mich krank fühte – schau bei Louise L. Hay – betete mir die Affirmationen – fühl mich binnen kürzester Zeit besser – und nach einiger Zeit kam das gleiche Thema wieder – mit gestiegener Internsität.

Bei Louise L. Hay schau ich auch heute noch – aber ich pfeiff auf ihre Affirmationen – sondern legs auf meine Situation um – klär die – und letztendlich gehts danach genauso schnell besser – und vor allem dauerhafter.

Aber ich bin jetzt nicht nachhaltig und konsequent masochistisch – sobald ich das Problem erkannt und definiert hab, erlaube ich mir auch, mit schulmedizinischen Mitteln nach zu helfen – jetzt zB mit Antibiotika, weil das Fieber einfach nicht sinken will – und ich keine Lungenentzündung riskieren möchte.

Louise L. Hay

Heile deinen Körper

Louise L. Hay, Heile deinen Körper

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: