Stress ist nicht gleich Stress

Anschliessend an das BurnOut-Thema möchte ich auch noch auf Stress eingehen – jetzt nicht die klassischen Unterscheidungen, wie Distress und was es da noch alles gibt – sondern subjektive Wahrnehmungen, mit denen ich vielleicht auch gar nicht allein bin – schaun ma mal.

Entsprechend der Human Design Matrix bin ich Generator / Umsertzerin mit 3 von 4 Motorzentren definiert, d.h. ich hab einiges an Kraft – und auch Reserven – um lange unbeschadet über die Runden zu kommen.

Und – ich bin dafür geschaffen, um zu tun und zu arbeiten.

Den Rest des Beitrags lesen »

BurnOut = ausgebrannt

Es gibt auf facebook grad eine Diskussion über Labyrinthe – eigentlich war meine Feststellung, dass ich gestern jetzt endgütlig das Jahr 2010 für mich abgeschlossen habe – der Auslöser dafür. Aber Nicky hat grad etwas geschrieben, was ich gern zum Anlass nehmen würde, um genau dieses Problem hier zu thematisieren:

…… Sinn des Labyrinths und des Beschreitens desselben, z.B. zur eigenen Mitte zu finden, zurück zum Ursprung und mit voller Kraft wieder hinaus ins Leben, …. hat meditativen Charakter, davon können wir im Burnout-Zeitalter nicht genug bekommen.

BurnOut

Den Rest des Beitrags lesen »

ich sehe dich / mich

Ja – offenischtlich hab ich zu oft „Avatar“ geschaut 😉

Aber ist einfach ein grenzgenialer Film – und das, was mir am Besten gefallen hat – war und ist

„Ich sehe dich“

als Ausdruck dafür, dass das Gegenüber als das wahrgenommen wird, was es ist – und was es sein könnte, wenn es alles zulassen würde, was in ihr/ihm veranlagt ist.

Dazu passt auch ganz gut ein Zitat von Virginia Satir, welches ich heute mal wieder gelesen habe:

„Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden.
Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt.“

Den Rest des Beitrags lesen »

„aktive“ Mitglieder

Ging es mir im Beitrag

gemeinsame Vision

vorrangig um unsere „normalen“ Mitglieder, denen ich unsere Vision vorstellen wollte – so möchte ich hier auch noch gesondert auf jene eingehen, die selbst aktiv über den Verein was anbieten wollen und werden.

Es gibt ein paar grundsätzliche Dinge, die ich von unseren aktiven Mitgliedern unbedingt erwarte – und ich schreibe das auch im Namen meiner Vorstandskolleg.inn.en.

Wir erwarten uns von unseren aktiven Mitgliedern, dass sie spätestens innerhalb von 3 Tagen auf Mails / private Nachrichten re.agieren – und dass sie sich mit dem identifizieren können, was der Verein als solcher anbietet – das heißt auch, dass sie es gelesen – und verstanden – haben, worums eigentlich geht.

Den Rest des Beitrags lesen »

der Ritual-Kalender ist online

Wir haben in unserer gestrigen Präsidiumssitzung mal die Termine und Preise für die keltischen Rituale festgelegt, welche wir bis Ende 2012 durchführen werden.

  • Die „Rituale“ werden immer aus einer Einstimmung bestehen
  • dann entweder Feuerritual und/oder geführte Meditation
  • und abschliessendem gemütlichen Beisammensein

Unkostenbeitrag € 28,–
für Mitglieder des Vereins € 25,–

Ausnahme – Erntedankfeste:
Unkostenbeitrag € 47,–
für Mitglieder des Vereins € 42,–

Den Rest des Beitrags lesen »

die Gewinner stehen fest

In unserer heutigen Präsidiumssitzung haben wir nicht nur den Namen für die neue Variante des ehemaligen Seminartages „be cause“ gewählt – sondern auch die Gewinner festgestellt:

  • Toruk für den, dessen Titel wir „nehmen“
  • Christian als der, der die meisten Vorschläge gebracht hat
  • Petra als „zu.fällig“ gezogene

Wir gratulieren den Gewinnern und werden die Bücher teilweise persönlich überreichen, teilweise schicken.

Die Wahl fiel einstimmig auf

Ich sehe dich ==> für die Partnerseminartage

Ich sehe mich ==> für die EinzelIntensivSeminare

Im Laufe des Wochenendes werden detaillierte Infos über alle Varianten des Seminares online gehen – und dann auch gleich die Termine und Infos über die nächsten Rituale.

bewusste Menschen

Ich habe einen lieben Freund, der fallweise den Begrff „die/der ist bewusst“ verwendet – und irgendwie fasziniert mich diese Aussage, bzw. fällt sie mir in letzter Zeit immer wieder ein.

Keine Ahnung, ob meine Interpretation von „bewusst sein“ auch nur annähernd dem entspricht, wie es er jetzt konkret meint, aber ich für mich habs jetzt mal so in etwa definiert.

„Bewusste Menschen“ sind nicht nur sich selbst bewusst, sondern nehmen auchihre Umgebung bewusst wahr – sie „vegetieren“ nich vor sich hin, bzw. „funktionieren“ auch nicht nur, sondern schauen sich um, reflektieren immer wieder ihr eigenes Sein – und empfinden sich – mehr oder weniger – auch als Teil einer Gesamtheit.

Den Rest des Beitrags lesen »