Synchronizität

Diesen Floh hatte mir letztens Christoph (wieder) ins Ohr gesetzt – und ich komm seither wieder mal nicht los von dieser Thematik – wobeis ja eh eigentlich was uraltes ist

  • Wie im Innen so im Aussen
  • Wie im Makrokosmos so im Mikrokosmos
  • Wie im Kleinen so im Großen
  • und jeweils vice versa

Im Prinzip ist immer alles beliebig 😉

Und es ist relativ gleich.gültig, woran man glaubt – oder auch nicht – es geschieht sowieso immer nach dem, was wir glauben – wovon wir überzeugt sind – sei es – für uns und/oder unsere Umwelt – nun negativ oder positiv.

Doch über diese ganzen Aussagen hinaus gibt es eben noch eine Beliebigkeit, die uns nicht unbedingt Angst machen braucht, sondern die wir auch für unser (aller) Wohl nutzen können ==> Synchronizität.

Den Rest des Beitrags lesen »

Jürgen Schöngrundner = Schriftführer

Jürgen Schöngrundner
ledig

geboren
am 4.2.1991

wohnhaft
2630 Ternitz

Berufsbildung
gelernter Maler
abgeleisteter Präsenzdienst

Position im Vorstand
Schriftführer

Den Rest des Beitrags lesen »

Mitgliedsbeiträge

Wir haben in einer Präsidiumssitzung anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung vom 23.1.2011 auch die neue Mitgliederstruktur und Mitgliedsbeiträge beschlossen.

Auf die neue Mitgliederstruktur war ich ja schon eingegangen, hier nochmals eine Kurzfassung

  • Fördernde Mitglieder = Konsumenten
  • Aktive Mitglieder = Kooperationspartner, die etwas über den Verein anbieten
  • Ordentliche Mitglieder = die, die aktiv im Verein mit arbeiten

bezüglich Mitgliedsbeiträgen gilt für alle Arten von Mitgliedern:

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt für das Jahr 2011 ==> € 49,–
Partnermitgliedschaften
belaufen sich auf ==> € 23,–

Im Migliedsbeitrag sind folgende Leistungen beinhaltet:

Isabella Wolfger – Kassierin

Isabella Wolfger
ledig

geboren
am 31.12.1977

wohnhaft
2700 Wiener Neustadt

Berufsbildung
Bundeshandelsakademie Wiener Neustadt
Matruajahrgang 1997

Position im Vorstand
Stellvertreterin der Vorstandsvorsitzenden
Kassierin

Den Rest des Beitrags lesen »

Reflux

Gehört hatte ich schon oft davon – und eigentlich hab ich auch nicht unbedingt gebraucht, es mal selbst kennen zu lernen 😉 Eigentlich ist es so was wie Sodbrennen, nur noch viel heftiger und intensiver – und kann bis zu Speiseröhrenverätzung und starkem Druck auf der Brust gehen.

Doch kommen wir gleich mal zu Louise L. Hay

Sodbrennen

(siehe , Geschwür, Magengeschwür, Magenproblem)

Angst, Angst, Angst, erdrückende Angst.

Gastritis

(siehe Magenprobleme)

Anhaltende Ungewissheit, schlimme Befürchtung

Den Rest des Beitrags lesen »

ChrisTina Maywald – Vorsitzende

ChrisTina Maywald
geborene Christine Pauer,
geschiedene Wolfger & Hruska & Maywald

geboren
am 4.11.1958
um 00:13
in Pernitz

wohnhaft (= Postanschrift Verein)
Himmelreichgasse 9
in 2632 Göttschach
Marktgemeinde Grafenbach-St.Valentin
Bezirk Neunkirchen

Den Rest des Beitrags lesen »

mitmachen und gewinnen

Hallo ihr Lieben,

ich hab ja da dieses Angebot laufen, welches ich ursprünglich

be cause = sei Ursache

genannt hatte. Aber spricht nicht wirklich viele an – daher würd ich mir gern nen neuen Namen einfallen lassen dafür. Und da ich momentan irgendwie nix gscheites dafür finde, wende ich mich an alle, die sich an der Suche – besser noch „am Finden“ – beteiligen wollen.

Und unter allen, die mitmachen verlose ich am Freitag, 11.02.2011 insgesamt 3 Mandala.Bücher
==> Mehr über das Buch „Ceteem®-Ener-Qi, 49 Mandalas mit meditativen Texten“
==> Die Mandalas des Buches

Konkret bekommen folgende MitspielerInnen ein Buch
==> die/der, welche den neuen Namen nennen (für den ich mich / wir uns dann entscheiden)
==> die/der, welche.r die meisten Vorschläge unterbreitet
==> eine Person wird aus allen, die mitgemacht haben, durch das Los ermittelt

Es wird 3 unterschiedliche Angebote geben – naja, eigentlich 2 mit jeweils 3 unterschiedlichen Ausprägungen  – und alle sollen unter einem gemeinsamen Oberbegriff laufen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Vortrag „Human Design Matrix“ im Avalon, Eisenstadt

Mi, 14.9.2011 ab 18:30 Uhr:

Lebe Dein volles Potential – mit Hilfe der Human Design Matrix

mit ChrisTina Maywald

Wir sind dafür geboren, uns selbst zu ver.wirk.lichen! Doch wie können wir das? Woher wissen wir, wer oder was wir sind? Es gibt viele Auswertungsmethoden, welche uns dabei helfen können, unseren Weg zu finden – den ureigensten individuellen Weg jeder/s Einzelnen.

Ich habe viele ausprobiert, alle wieder verworfen, sie waren mir alle irgendwie „zu wenig“. Bis ich die Human Design Matrix kennen lernte. Sie eröffnet uns nicht nur unsere bewusste Persönlichkeit, sondern auch unsere unbewussten Potentiale – und sie trifft immer ins Schwarze. Hochkomplex und zugleich ganz einfach.

In diesem Vortrag erhalten Sie einen kurzen Überblick über die wichtigsten Faktoren, wie sie sich ihr Leben erleichtern können. Wenn Sie uns bei der Anmeldung – mindestens 2 Tage vor dem Vortrag – Ihre Geburtsdaten (Datum & Zeit & Ort) bekannt geben, bekommen Sie ihren persönlichen Ausdruck, damit sie während des Vortrags auch gleich sehen, was auf Sie persönlich zutrifft.

Beitrag: € 11,-

Avalon

das Esoterikgeschäft in Eisenstadt

Martina Stefan
Hauptstraße 3
A-7000 Eisenstadt
02682/90 311
avalon@bkf.at

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 9 – 18 Uhr
Samstag: 9 – 13 Uhr

Mabon – Herbst.Sonnenwende

Mit dem 8. Fest schießt sich der Jahres.Kreis – um immer wieder von vorne zu beginnen –  Ende = Anfang – wie jedes Kalenderjahr – wie jedes Leben 😉

Erklärung der Geschichte © Cesarel, 2008

Das 8. Fest ist Mabon, die Herbsttagundnachtgleiche, die um den 22. September herum stattfindet. Zu dieser Zeit sind die Feldfrüchte schon geerntet und eingebracht, die Stoppeln werden untergepflügt. Das grüne Laub der Bäume ist durchsetzt mit gelben Blättern.

Den Rest des Beitrags lesen »

Lughnasadh = Erntedank

Das Erntedankfest wird ja eigentlich auch im christlichen Bereich gefeiert – bzw. zeigt es sich im Alltag in der Wein.Lese – gemeinsam mit Freunden – oder auch Leiharbeitern – erntet man die Weintrauben, um sie weiter zu verarbeiten. Gefeiert wird es am 1. August oder in der Nacht davor

Erklärung der Geschichte © Cesarel, 2008

Das 7. Fest im Jahreskreis ist Lughnasadh oder das Schnittfest. Wir feiern dieses Fest am abnehmenden Mond nach Litha, während die Sonne durch das Tierkreiszeichen des Löwen wandert, die meisten Hexen / Heiden jedoch am 1. August. Lughnasadh ist ein Name aus dem Keltischen. Das Fest ist dort dem Sonnengott Lugh gewidmet. Lughnasadh ist die Zeit der beginnenden Ernte der Feldfrüchte.

Den Rest des Beitrags lesen »

Libellchens Geschichten

Ich betreue ja seit einiger Zeit u.a. einem Blog einer jungen Autorin, welche begonnen hatte, ihr letzte Beziehung in schreibender Form auf zu arbeiten – mit vielen Erkenntnissen – in einer ganz tollen Art zu schreiben

Libellchens Blog

Begonnen hatte alles unter dem Überbegriff „Meine kleine Seele“, wo sie die Geschichte des „süßen Typen“ aufgeschrieben hat – die letzten 3 Jahre nochmal durchlebt, aufgearbeitet und abgeschlossen hat.

Doch sie wollte nach etwas mehr als 30 Geschichten nicht aufhören – und begann die Geschiche „der Ex“, wo sie die vorhergehenede Beziehung aus ihrer heutigen Sicht beleuchtet.

Nachdem nicht nur mir diese Geschichten sehr gut gefallen haben – und noch immer gefallen, hatten wir gestern bei unserer Generalversammlung besschlossen, das irgendwas in der Art vielleicht auch für uns als Verein ganz interessant wäre – und Libellchen hat sich bereit erklärt, auch für den Verein eine Fortsetzungs.Geschichte zu schreiben.

Demnächst mehr – wird dann zu finden sein in einer neuen Kategorie mit dem Titel „die Geschichte“. vorab wird der aktuelle Vorstand vorgestellt – in einer fantastisch anmutenden Geshichte à la Libellchen.

In weiterer Folge ist dann auch geplant, für alle unseren aktiven Mitglieder Geschichten zur Verfügung zu stellen – Geschichten, welche jeweils deren Arbeit vorstellt – auf eine ganz andere Art und Weise, wie sie bisher werbetechnisch genutzt wurde – in der einzigartigen Form, in der Libellchen schreibt – lasst euch überraschen – und zur Überbrückung bis „unsere“ Fortsetzungsgeschichte anläuft – könnt ihr ja mal in den alten Geschichten nachlesen 😉

neue Mitgliederstruktur

Neben einer Aufstockung des Vorstandes von 2 auf 3 Mitglieder, haben wir auch das Mitgliedersystem neu strukturiert – kurz zusammen gefaßt:

  • Fördernde Mitglieder sind die „Konsumenten“
  • Aktive Mitglieder sind jene, die über den Verein was anbieten und vom Verein auch auf unterschiedlichste Arten beworben werden
  • Ordentliche Mitglieder sind jene, die effektiv im Verein mit arbeiten, ohne dem Vorstand angehören zu müssen, sprich Arbeitsgruppen oder sonstige „Hilfestellungen“.

Gemäß Statuten (die ich hier übrigens schon entsprechend abgeändert habe):

Den Rest des Beitrags lesen »

neuer Vorstand

Nach dem Ausscheiden von Brigitte hatte ich meinen langjährigen Freund, Franz (Franky) Steiner in den Vorstand kooptiert, damit der Verein nicht handlungsunfähig ist. Kurzfristig haben wir dann eine ausserordentliche Generalversammlung einberufen, die gestern, 23.1.2011 statt gefunden hat.

Nach der einstimmigen Annahme des Antrags auf Statutenänderung wurde folgender neuer Vorstand gewählt:

Vorstandsvorsitzende: ChrisTina Maywald
Stellvertreterin & Kassierin: Isabella Wolfger
Schriftführer: Jürgen Schöngrundner
WerbeBeraterin: Beatrix Rottensteiner
KreativBerater: Christoph Seiser

Ich möchte mich an dieser Stelle auch hochoffiziell bei Franky bedanken, dass er mich kurzfristig aus dem Schlamassel gerettet hat und gestern auch anwesend war, um die Kassa ordnungsgemäß zu übergeben und uns bei der Umstrukturierung zu helfen.

Litha = Sommer.Sonnenwende

Die Sommersonnenwende findet am 21. Juni statt – oder in der Nacht davor.

An dieser Stelle möchte ich auch gleich noch an den 24. Juni erinnern – das ist Johannes – und der Tag, an dem das Johanniskraut geerntet werden sollte, um zu Ölen und Salben verarbeitet zu werden – oder auch einfach nur getrocknet um im Winter als Tee verwendet zu werden, der etwaige Depressionen vertreibt.

Erklärung der Geschichte © Cesarel, 2008

Das 6. Fest im Jahreskreis ist Litha, die Sommersonnenwende, die um den 21. Juni herum stattfindet. Es ist der längste Tag, der Sonnengott ist auf dem Höhepunkt seiner Macht. Nach diesem Tag nimmt seine Kraft immer weiter ab.

Auch die Natur ist jetzt voller Leben, auf den Feldern wächst das ausgesäte Getreide heran, viele Heilkräuter stehen jetzt in voller Blüte und werden in der Zeit von Litha geerntet. Die Menschen der früheren Zeit feierten am Abend vor diesem Tag den Sonnengott und brachten ihm zu Ehren Opfer dar.

Den Rest des Beitrags lesen »

Vortrag „Seelenheil“ im BuK Grafenbach

Seelenheil – Lösung übernommener Verstrickungen

Sie kennen Menschen, die fallweise unangemessen reagieren und die Reaktionen ihrer Umwelt als überspitzt empfinden? Möglicherweise handelt es sich dabei um Fremdgefühle, um unbewusste Verhaltensweisen, die von Vorfahren übernommen wurden – freiwillig – aus falsch verstandener Liebe – unbewusst. In diesem Vortrag können Sie selbst miterleben, wie es sich anfühlt, wenn übernommene Muster und Verstrickungen dargestellt – und verändert – werden. Lassen Sie sich überraschen, wie einfach manchmal nachhaltige Lösungen sein können.

Leitung Christina Maywald
Termin Freitag, 29.04.2011, 19.00 Uhr
Ort Volksschule Grafenbach
Beitrag € 10,00
Mail-Anmeldung

Mehr Infos über den

Bildungs- und Kulturverein Grafenbach-St.Valentin

findet sich auf dessen HomePage

Den Rest des Beitrags lesen »

Beltane = Walpurgisnacht

Die Nacht der Nächte – in der sich die Hexen auf ihre Besen schwingen – und die Vereinigung von Männlichem und Weiblichen zelebrieren 😉 Eigentlich feiert man Walpurgisnacht am 1.5. – ich persönlich habs bisher immer in der Nacht von 30.4. auf 1.5. gefeiert.

Erklärung der Geschichte © Cesarel, 2008

Das 5. Fest im Jahreskreis ist die Walpurgisnacht oder Beltane. Es ist übrigens das einzige heidnische Fest, von dem noch das meiste Brauchtum unverfälscht überlebt hat. Die Meisten feiern Beltaine in der Nacht auf den 1. Mai, wir feiern das Fest am Vollmond nach Ostara, während die Sonne das Tierkreiszeichen des Stiers passiert. Beltane ist ein Fruchtbarkeitsfest.

An diesem Tag vereinigt sich der Gott mit der Göttin, und die Menschen der früheren Zeit feierten an diesem Tag ein großes Fest zu Ehren der Götter, die durch ihre Vereinigung die Fruchtbarkeit auf die Erde brachten. Den Rest des Beitrags lesen »

Ostara = Frühlings-Sonnenwende

Ostara – es ist kein wirklicher Zufall, dass dies wie Ostern klingt, kommt es diesem christlichen Fest doch sehr nahe. doch Ostara wird zu Frühlingsbeginn gefeiert, d.h. am 21. Mätz jeden Jahres. Es gilt langläufig als Sieg des Frühlings über den Winter – und wird nach Möglichkeit schon im Freien abgehalten.

Erklärung der Geschichte © Cesarel, 2008

Das 4. Fest im Jahreskreis ist Ostara, die Frühlingstagundnachtgleiche. Das Fest findet um den 21. März statt. Es ist der jungfräulichen Göttin Ostara, oder Eostra, gewidmet, ein Aspekt der Göttin Freyja, die zu diesem Zeitpunkt zur Frau wird. Auch des ungestümen, jugendlichen, fruchtbaren, wilden Gottes, dessen Brautwerbung um die Göttin zu dieser Zeit beginnt, wird gedacht. (Das Alter der Gottheiten entspricht dem Lebensalter der Menschen, die in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen werden.)

Die Natur zeigt überall Leben und an Bäumen und Sträuchern werden die ersten Blattknospen sichtbar. Ostara ist aber nicht nur das Fest, an dem der endgültige Sieg des Frühlings über den Winter gefeiert wird, es ist auch ein Fruchtbarkeitsfest. Die Menschen der früheren Zeit begannen um diese Zeit mit dem Fruchtbarmachen der Felder, und bei vielen Tieren findet um diese Zeit die erste Brunft statt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Imbolc – Lichtmeß

Lichtmeß – heute noch in manchen Gegenden am Lande Brauch, dass die Lichtmeß.Sänger von Haus zu Haus ziehen und die Hausfrau und den Hausherren besingen und ein gesegnetes neues Jahr wünschen. Bei uns geschieht das allerdings meist am Wochenende vorher.

Erklärung der Geschichte © Cesarel, 2008

Das 3. Fest im Jahreskreis ist Imbolc, das sie am Neumond (erste schmale Mondsichel nach Schwarzmond) nach Yule feiern, während die Sonne durch das Tierkreiszeichen des Wassermanns wandert. Andere begehen dieses Fest am 2. Februar.

Imbolc ist auch unter dem Namen Brigid bekannt, weil an diesem Tag der dreifaltigen, keltischen Göttin Brigid gedacht wird. Sie ist übrigens die einzige europäische Göttin, die Eingang in den haitianischen Voodoo gefunden hat, vermutlich durch den Einfluß irischer Seeleute. In Haiti wird sie unter dem Namen Maman Brigitte verehrt und ist dort als Herrin / Hüterin der Toten bekannt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Haut.Ausschlag

(M)Ein lebenslanges Thema – stimmt nicht ganz – es kommt und geht – und eigentlich erst seit etwas mehr als 15 Jahren – damals begann es mit Jucken am ganzen Körper, welches nach Bad und eincremen noch ärger wurde – letztendlich wurde Allergie gegen Perubalsam fest gestellt.

Soviel zur Schulmedizin – ich hab dann natürlich auch bei Louise L. Hay nachgeschlagen und dort gefunden:

Juckreiz:

Verlangen, das einem zuwider ist. Unbefriedigt, Reue.
Jucken, um hinaus oder fortzukommen

Naja, was soll ich sagen – Jahre später hatte ich meine 2. Scheidung – und ab dem Zeitpunkt war auch meine Allergie kein Thema mehr – obwohl ich die ganze Zeit nur mehr mit „Eubos“ gebadet und geduscht und mich gewaschen hatte. Ich dachte dann irgendwann erst ein halbes Jahr nach der Scheidung wieder dran – und beschloss – erledigt 😉

In meiner systemischen Ausbildung lernte ich dann auch, dass Hautirritationen oftmals damit zu tun haben, dass Den Rest des Beitrags lesen »