Struktur & Ordnung

Mir war jetzt heut Nacht aufgefallen, dass diejenigen, die jetzt schon ziemlich fix sind, dass sie im Verein mittun werden, eher die sind, um die es mir eigentlich gar nicht gegangen wäre 😉Schon, ich mag mit denen ganz super gerne zusammen arbeiten, aber dafür hätten wir das Konzept des Vereins nicht unbedingt gebraucht.

Die Grundidee des Vereins war, eben jenen, die sich jetzt weniger um Zahlen kümmern wollen – die eher arbeiten wollen – und nicht im Büro sitzen – jenen eben eine Basis zu schaffen, welche ihnen genau die Dinge abnimmt, die sie eh nicht wollen.

Aber dürfte mal wieder ein Irrtum von mir gewesen sein – die, die keinen Zugang zu dieser Thematik haben, dürften auch überhaupt keinen Bedarf daran haben, sich in dieser Weise „unter die Arme greifen“ zu lassen.

Was mir dann auch erklärt – rückblickend – warum der vorige Verein nie wirklich durchgestartet war.

Aufgefallen wars mir das erste Mal vorige Woche bei einem Vieraugengespräch, als mir mein Gegenüber erklärte, dass eben der ständige Überblick über die eigenen Finanzen eines der ausschlaggebendsten Dinge in der Selbständigkeit sind.

Und ich sass da und staunte – weil genau das wollte ich eigentlich nicht nur durch den Verein vermitteln, sondern eben auch anbieten, dass ich mich drum kümmern würde.

Doch dadurch kam ich mal wieder in eine Anmaßung, die mir nicht zusteht – ich wollte es „besser“ machen – im positivsten Sinne für alle Beteiligten – aber das spielts nicht – ich kann niemanden retten – auch nicht bei dessen selbständiger Arbeit.

Es ist mal wieder etwas gewesen, was ich eigentlich ja gar nicht möchte – andere Menschen mit etwas beglücken, dessen Sinn sie überhaupt nicht erkennen können.

Also werde ich jetzt auch hier meinen Hintergrund noch verändern – nichts mehr für andere tun wollen – sondern auch hier darauf über gehen, das zu machen, was mir Spaß macht – ohne Rücksicht drauf zu nehmen, ob das jetzt wer annehmen kann oder nicht.

War eine weitere wichtige Lernerfahrung für mich – und ich bin dankbar, dass sie so früh kommen konnte.

Und jetzt ver.ändert sich der Verein halt noch mal – und wird zu einem Spielplatz für jene, die es zu schätzen wissen, dass ein gemeinsames Agieren wesentlich mehr be.wirken kann als Einzelkämpfertum.

Nein, ich möchte niemanden überzeugen müssen, dass die Idee genau dieses Vereins eine geniale ist – entweder kommen sie von selbst – oder lassen es bleiben.

Der Grundstock be.steht – und bisher ist es sozusagen eine „eingeschworene Gemeinschaft“ – und das sehe ich jetzt auch als unbedingt notwendige Basis an – wenn wer mittun möchte, muss sie/er von sich aus davon überzeugt sein, dass die die perfekte Hülle für ein gemeinsames Er.schaffen ist.

Weg von einer Arbeitsaufteilung zwischen Büro und Tun – hin zu einem bewusst und kraftvoll nebeneinander in eine gemeinsame erfolg-&-reiche und wunder-&-volle Zukunft schreiten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: